| Kontakt | Suche | Sitemap | Deutsch English |   

Pfad: Startseite > QFD-Forum > Ausgewählte Beiträge > Evaluierung Software-Tools

Georg Herzwurm, Stefan Reiß, Sixten Schockert
Customer Oriented Evaluation of QFD-Tools

Der nachfolgende Artikel ist die Übersetzung des Artikels "The support of Quality Function Development by the customer orientated evaluation of software tools", erschienen in: QFD-Institute (Hrsg.): Transactions from the Fifteenth Symposium on Quality Function Deployment and the Ninth International Symposium on QFD '03, December 12-13, 2003 in Orlando, Florida, USA, S.139-158

Viele Unternehmen QFD als ein hilfreiches Werkzeug bei der Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen. Allerdings führt die Komplexität der Methode oftmals dazu, dass lediglich das House of Quality erstellt wird, während die Anwendung weiterführender Tabellen, Matrizen oder Werkzeuge vernachlässigt wird. Eine Möglichkeit zur Verbesserung ist der Einsatz eines Software-Tools, das die Arbeit mit QFD vereinfacht, beschleunigt und durch die Kombination verschiedener Qualitätstechniken effizienter gestaltet. Der vorliegende Beitrag identifiziert QFD-Software-Tools und bewertet diese auf der Grundlage von Kundenaussagen.

» Artikel (ca. 23 Seiten) als PDF-Dokument (Größe der Datei: 100 Kilobyte).

Georg Herzwurm, Sixten Schockert, Claudius Weinberger
Kundenorientierte Evaluierung von Software-Tools zur Unterstützung von Quality Function Deployment (97'er Studie)

Der nachfolgende Beitrag ist ein Auszug aus der gleichnamigen Studie erschienen in der Reihe: Studien zur Systementwicklung; Band 12, 1997, ISSN 0944-6605. Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Universität zu Köln, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, Systementwicklung, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln.

Eines der grundlegenden Probleme der Quality Function Deployment (QFD)-Methode ist die große Informationsmenge, die während der Durchführung anfällt und verarbeitet werden muß. Durch den Einsatz eines Software-Tools zur Unterstützung von QFD wird eine Steigerung der Effizienz und eine Vereinfachung der Durchführung erwartet. Bei einer Bewertung solcher Software-Tools stellt sich die Frage, inwieweit ein Markt für solche Produkte existiert und welchen Funktionsumfang sowie Nutzen sie haben. Insbesondere die Beantwortung der Frage nach dem Funktionsumfang und Nutzen sollte auf der Grundlage dessen erfolgen, was die Kunden von einem solchen Produkt erwarten. Hieraus resultieren drei wesentliche Ziele einer kundenorientierten Evaluierung von Software-Tools zur Unterstützung von QFD: die Auswahl der Methodik und die Entwicklung eines Konzeptes für eine kundenorientierte Evaluierung, die Analyse des Marktes für solche Programme und die Anwendung des aufgestellten Konzeptes zur kundenorientierten Evaluierung von Software-Tools zur Unterstützung von QFD. Das aufgestellte kundenorientierte Evaluierungskonzept baut auf der QFD-Methode auf.

» Vollständige Studie (ca. 100 Seiten) als PDF-Dokument (Größe der Datei: 310 Kilobyte).



2001-2004 QFD Institut Deutschland e.V. Nutzungshinweise für QFD-ID.DE.